Lesung aus dem Buch Exodus 23,20-23a

So spricht Gott, der Herr. Ich werde einen Engel schicken, der dir vorausgeht. Er soll dich auf dem Weg schützen und dich an den Ort bringen, den ich bestimmt habe. Achte auf ihn, und höre auf seine Stimme! Widersetz dich ihm nicht! Er würde es nicht ertragen, wenn ihr euch auflehnt; denn in ihm ist mein Name gegenwärtig. Wenn du auf seine Stimme hörst und alles tust, was ich sage, dann werde ich der Feind deiner Feinde sein, und alle in die Enge treiben, die dich bedrängen. Wenn mein Engel dir vorausgeht.
Wort des lebendigen Gottes

Evangelium Mt 18,1-5

Aus dem heiligen Evangelium nach Matthäus. In jener Stunde kamen die Jünger zu Jesus und fragten: Wer ist im Himmelreich der Größte? Da rief er ein Kind herbei, stellte es in ihre Mitte und sagte: Amen, das sage ich euch: Wenn ihr nicht umkehrt und wie die Kinder werdet, könnt ihr nicht in das Himmelreich kommen. Wer so klein sein kann, wie dieses Kind, der ist im Himmelreich der Größte. Und wer ein solches Kind um meinetwillen aufnimmt, der nimmt mich auf. Hütet euch davor, einen von diesen kleinen zu verachten! Denn ich sage euch: Ihre Engel im Himmel sehen stets das Angesicht meines Vaters.


Wer ist im Himmelreich der Größte! ... der Gedanke ist verlockend. Vielleicht geht's um Ruhm und Ehre... nachher.... Jesus holt jetzt ein Kind in die Mitte. Er beantwortet die Frage, die im Himmel liegt, hier auf Erden. Klein sein können, schwach sein, und zugleich das Kind aufnehmen können, stark sein, verheißt Großes. Ihn selber aufzunehmen.
Eine Patientin sagt mir: Wissen Sie ich bin schon gläubig, aber ich geh nicht jeden Sonntag in die Kirche... Ich bete schon aber Kirchenspringerin bin ich keine.... Das verstehe ich sage ich, ich bin auch keine :) Beide zeigen wir von uns was Unperfektes, was Schwaches. Durch ihre Ehrlichkeit zeigt mir die Patientin auch sie will mir nichts vormachen. Sie will sich nicht rühmen. Das ist Stärke. Und mir ist auch wohler dabei, wenn ich zeigen kann, auch ich bin unterwegs... Ich komm mit keinem fertigen Konzept daher. Beide nehmen wir unser „Kleinsein" auf und können so dem Wesentlicherem, dem Heiligen Raum, dem Himmelreich näherkommen.

Agnes Hackl, Klinikseelsorge

Adresse

Karl-Rahner-Platz 2
6020 Innsbruck
+43 512 5346-0

Kontoverbindung: Jesuitenkolleg Innsbruck
Raiffeisen Landesbank Tirol
IBAN: AT35 3600 0000 0350 5500

Jesuit werden

Wir sind Ordensleute aus Leidenschaft für Gott und die Menschen.

mehr dazu

Suche

Jesuiten-Logo

Jesuitenkirche Innsbruck •

powered by webEdition CMS